Viele Besucher beim „Tag der offenen Tür“ am BHKW Ramstein

Der „Tag der offenen Tür“ am BHKW Ramstein fand durch die Bevölkerung
einen großen Anklang. Mehr als 250 Bürgerinnen und Bürger fanden vergangenen
Samstag den Weg in die Reichswaldstraße 9. Sie wurden bei einem Rundgang durch
die Anlage umfassend über die Funktionsweise der Kraft-Wärme-Kopplung, über den
Bau des Gebäudes und die Ausgleichsmaßnahmen informiert.

Der Rundgang informierte die Interessierten über die Verbrennung von
Erdgas und die dabei entstehende Wärme sowie den produzierten Strom. Drei
Maschinen mit einem Gewicht von jeweils 51 Tonnen und einer Leistung von nahezu
5.800 PS verbrennen in der Stunde rund 3.000 Kubikmeter Erdgas. Die erzeugte
Wärme wird bei Bedarf in die Pufferspeicher, die jeweils ein Fassungsvermögen
von 180.000 Liter haben, gefahren und von dort ins Wärmenetz auf der Air Base
Ramstein transportiert. Parallel wird bereits seit Mitte Januar auch das
benachbarte Freizeitbad Azur mit Wärme aus dem Blockheizkraftwerk versorgt.

Die technisch modernste Anlage in der Region trägt durch die
zusätzliche Nutzung der Abluft der Motoren einerseits zur effizienten Nutzung
der Primärenergie bei. Auf der anderen Seite wird durch die Anlage ein
erheblicher Beitrag zum Klimaschutz durch die Einsparung von rund 20.000 Tonnen
Kohlendioxid (CO2) geschaffen.

Auch für das leibliche Wohl war am Tag der offenen Tür mit Getränken
und Grillgut bestens gesorgt. Den Erlös aus dem Verkauf von Essen und Trinken
wird die FFR GmbH an das Bündnis für Familien in Ramstein spenden. Zu guter
Letzt möchte sich die Geschäftsführung der FFR bei allen Beteiligten und
Helfern für einen gelungenen Tag bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.