Sternsinger besuchten das Rathaus

Die „Heiligen Drei Könige“ besuchten mit Sternträger das Rathaus und wünschten ein gesegnetes neues Jahr. Sie schrieben den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (C+M+B) Christus segne dieses Haus) an die Schwellen der Türen vom Bürgermeister, Beigeordneten und vom Haupteingang des Rathauses. Bürgermeister Ralf Hechler bedankte sich für den Besuch der Sternsinger und ihr freiwilliges Engagement für bedürftige Kinder und wünschte freundliche Gastgeber, offene Türen und viele Spenden.

 

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B*17“ brachten die Mädchen und Jungen in allen Ortsteilen der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen zu den Menschen und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Insgesamt sammelten die Sternsingergruppen rund 16.000 Euro.

 

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 60. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ).

 

(Bildtext:)

Bürgermeister Ralf Hechler bedankte sich bei den Sternsingern für ihren Vortrag und die Segnung des Rathauses (Foto: St. Layes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.