Steinwenden im SWR Fernsehen

Porträt
am 4. April in der „Landesschau Rheinland-Pfalz“

Schon seit
mehreren Jahren sendet das SWR Fernsehen in der Reihe „Hierzuland“
liebevolle Ortsporträts. Ein sechseinhalb Minuten langer Beitrag über die
Moorstraße in Steinwenden läuft am Donnerstag, dem 4. April, ab 18.45 Uhr
innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz“.

Rund 1.270
Menschen leben in Steinwenden. Am Dorf entlang fließt der Mohrbach, nach dem auch
die größte Straße benannt ist: die Moorstraße.

Sehenswert ist
die evangelische Kirche aus dem 19. Jahrhundert. Sie überragt alle Gebäude in
der Straße. Innen ist sie ein Schmuckstück, mit viel honigfarbenem Holz
ausgestattet. Regelmäßig kann man den Kirchenchor hören, den es schon 136 Jahre
gibt. Die Chorleitung liegt seit vielen Jahren in den Händen der
Pfarrersfamilie.

Einer kennt
das Dorf und die Moorstraße wie kein anderer: ein Historiker, der bereits 68
Jahre in der Straße lebt. Er selbst stammt aus einer Kaufmannsfamilie, die über
Generationen hinweg das größte Kaufhaus geführt hat. Er ist dann aber doch
Historiker geworden und leitet auch das Gemeindearchiv seit 40 Jahren.

Es liegt ihm
am Herzen, dass alte Häuser aus dem Ort in gute Hände kommen. Deshalb freut er
sich über seinen Nachbarn, der mit Frau und Kindern in ein Bauernhaus aus dem
18. Jahrhundert gezogen ist. Er steckt viel Arbeit in die Renovierung hinein.
Wichtig ist ihm, das 200 Jahre alte Bauernhaus stil- und umweltgerecht zu
erhalten. Und er schätzt es sehr, ein Haus an der Moorstraße zu einem Zuhause
für sich und seine Familie zu machen.

So viele
Geschäfte wie früher gibt es heute in der Moorstraße zwar nicht mehr, aber man
kann noch frische Backwaren kaufen – zum Beispiel in „Kissels Café“.
Dort führt inzwischen die dritte Generation den Laden. Die Familie ist schon
seit den 70 Jahren im Backhandwerk und setzt sich erfolgreich durch gegen
Bäckereiketten und Discounterpreise – mit immer wieder neuen Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.