Schwungvoller Besuch in Ramsteins französischer Partnerstadt

Erstmals fand im Veranstaltungssaal Carrières Maxéville ein Tanzabend statt. 20 Paare des Tanzsportvereins Ramstein trafen sich um 15.30 Uhr am Miesenbacher Marktplatz, um Kleidersäcke mit Turnier- und Formationskleidung, Hutkoffer uvm. im Bus zu verstauen.  Hans Roos, als Vertreter der Stadt, und seine Frau Karola  waren dabei, wie schnell  – auch dank Tänzerbrause – gesangsfreudig und kurzweilig – die Zeit im Bus verflog, bis nach Maxéville.

Ganz herzlich empfangen, dann verwöhnt mit Aperitif und kaltem Buffet konnte der Ballabend für die Ramsteiner nur hervorragend werden.

Nach einer kleinen Salsa- und Jive-Demo von drei Jugendpaaren lud der DJ mit einem Querschnitt vieler Rhythmen bis Mitternacht zum Tanzen auf die Fläche ein.

Zu Musik aus den 1900er Jahren zeigten sechs Ramsteiner Paare eine Stunde später, wie damals Polka, Mazurka, Tyrolienne usw. getanzt wurden. Als nach dem schnellen Galopp der Beifall nicht enden wollte, war der Schlittschuhläufer gelungene Zugabe.

Die zweite Überraschung des Tanzsportvereins Ramstein war ein weiteres Highlight. Die Leistungssportpaare Heidi/Michael Heuchert und Christa/Karl-Heinz Wundsam demonstrierten perfektes Standard-Tanzen. In ihrem Turnieroutfit – Herren im Frack, die Damen in ihren schwingenden, farbenfrohen Kleidern – zeigten sie im Langsamen Walzer auf der verhältnismäßig kleinen Fläche ausgereifte Figur- und Schrittkombinationen.

Zuschauern, Wänden und Tischen kamen die beiden Paare im Tango ziemlich nahe und auch bei Slowfox und erst recht im Quickstep bewiesen die Paare Heuchert und Wundsam, dass sie zu recht zu den pfälzischen Spitzenpaaren zählen. Christel und Norbert Weick, das dritte mitgereiste Ramsteiner Turnierpaar konnte verletzungsbedingt nicht zeigen, was sie können, attestierte seinen Freunden eine tolle Raumübersicht, die dank der Workshops mit Spitzentrainern und Endrundentrainings in Ramstein perfekt geklappt hat.

Punkt 24 Uhr verabschiedeten sich die Ramsteiner mit der Einladung zum Frühlingsball im CCR am 16. Mai 2020 und einem großen Dankeschön an die Verantwortlichen in Maxéville und Ramstein, die solche Besuche ermöglichen.