Projektarbeit „PEP 10“ des Reichswald-Gymnasiums

Das Thema
„Reisen“ stand in diesem Jahr im Zentrum der Projektarbeit der 10.
Klassen des Ramsteiner Reichswald-Gymnasiums. Eine Woche lang hatten sich die
Schüler mit einem dem Oberthema zugeordneten inhaltlichen Schwerpunkt
beschäftigt und nun der Schulgemeinschaft in einem Vortragsabend ihre
Ergebnisse vorgestellt. Aus dem Fachbereich Englisch war ein „Tourist
Guide USA“ Thema (Angelina Hermann, Isabel Mayer), der Fachbereich
Geographie hatte Überlegungen zur Planung einer „klimaneutralen
Studienfahrt“ präsentiert (Leoni Erler, Omar Yousef, Hanna Schu, Lukas
Spooner), aus historischer Perspektive beleuchteten das Reisen Lars
Hahnenberger, Malwina Kerbel, Alice Nguyen und Jasmin Schmidt. Sie hatten sich
exemplarisch mit den Bedingungen des Reisen im Alten Ägypten und im Antiken
Griechenland befasst. Auf eine virtuelle „Tour de France“ entführten
James Bornert, Lisa Furmann und Lena Wilhelm das Publikum, Linus Nicklas
stellte seine Ergebnisse zu „Sport und Reisen“ vor. Umrahmt wurde der
Abend von einer Kunstausstellung von Eileen Faff, Pauline Geith und Jennifer
Sauter, die im Foyer die Ergebnisse ihrer ganz persönlichen
Auseinandersetzung mit Bildern der Romantik präsentierten.

Aus
naturwissenschaftlicher Perspektive kümmerten sich Clara Göppner, Maurice Keck,
Johanna Kneip und Lars Schönborn um das Thema.

Auch in
diesem Jahr hatte Mathematiklehrerin Petra von Eyß das Projekt organisiert, das
auf die Arbeit in der Oberstufe vorbereitet und das in dieser Form eine
Besonderheit im schulischen Angebot der Region darstellt, wie
Mittelstufenleiter Michael Loth betonte.

(Bildtext)

Für die Projektarbeit der 10. Klassen, wurde
das Thema „Reisen“ aus den unterschiedlichsten Perspektiven betrachtet,
bearbeitet und die Ergebnisse an einem Vortagsabend vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.