Niedermohr erhält ein neues »HLF10«

Es war ein langer und arbeitsreicher Weg bis den Feuerwehrleuten in Niedermohr das neue „Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug“ – oder kurz HLF10 – übergeben werden konnte.

Dies geschah im Rahmen einer kleinen Feierstunde, zu der der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde und Feuerwehrdezernent Marcus Klein zahlreiche Gäste begrüßen durfte. Neben den Wehrleuten aus Niedermohr und Ramstein sowie der Jugendfeuerwehr waren auch Mitglieder des Verbandsgemeinderates und Gemeinderates sowie Verbandsbürgermeister Ralf Hechler und Ortsbürgermeister Armin Rinder in die Feuerwache nach Niedermohr gekommen.

Marcus Klein zeichnete den langwierigen Weg der europaweiten Ausschreibung nach, an dessen Ende dann doch genau das Fahrzeug herausgekommen sei, das von Anfang an für die Niedermohrer Wehr vorgesehen war. Dabei lobte er die Geduld und das Engagement, welche das Team der Niedermohrer Wehr beim Erstellen des technischen Pflichtenheftes an den Tag gelegt hatte und was maßgeblich zum Erfolg des Ausschreibungsergebnisses beitrug.

Am 21. Dezember des vergangenen Jahres wurde das rund 313.000 Euro teure Fahrzeug ausgeliefert. Doch bevor es seinen Dienst für die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde erbringen kann, ist es Tradition, das Fahrzeug unter Gottes Schutz zu stellen. Diakon Martin Pletsch segnete das Fahrzeug und wünschte den ausrückenden Kräften eine stets gesunde Heimkehr von ihrem ehrenamtlichen Dienst für die Allgemeinheit. Mit einem gemeinsamen Gebet beendete er die Zeremonie.

Dann erfolgte die Schlüsselübergabe des neuen HLF10, welches das 33 Jahre alte TLF 8/18 und den 25 Jahre alten Gerätewagen ersetzt an Wehrleiter Franz-Josef Preis. Dieser gab den Schlüssel gleich an den Niedermohrer Wehrführer Stefan Ullrich weiter. „Mit Eurem Engagement und Eurer Einsatzbereitschaft habt Ihr Euch dieses Fahrzeug verdient – Ihr könnt stolz sein auf das, was Ihr für Niedermohr leistet“ so der Wehrleiter.

Stefan Ullrich richtete seinen Dank an die Verantwortlichen und sein Team bevor er auf einige technische Daten des 300 PS starken Feuerwehrfahrzeugs einging. Mit 1.000 Liter Löschwasser und einem modernen Rettungssatz für Verkehrsunfälle ist man für zukünftige Aufgaben bestens gerüstet. Die Ausbildung am neuen Fahrzeug läuft.

Wer sich das neue Fahrzeug einmal aus der Nähe anschauen, oder sich über den Dienst „seiner“ Feuerwehr informieren möchte, ist immer montags von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Feuerwache Niedermohr herzlich willkommen.

(Bildtext, Bild Titelseite:) Fahrzeugübergabe in der Feuerwache Niedermohr (v.l.): Bürgermeister Ralf Hechler, Wehrleiter Franz-Josef Preis, Daniel Mende, stellv. Wehrführer Niedermohr, Stefan Ullrich, Wehrführer in Niedermohr und Marcus Klein, 1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde (Foto: FW Niedermohr).

(Bildtext, Bild Innenteil / Segnung:) Diakon Martin Pletsch segnete das neue Fahrzeug der Feuerwehr Niedermohr (Foto: FW Niedermohr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.